Deutsch
Sie sind hier: Startseite / Bauen & Wohnen / Klimaschutz

Klimaschutz

Aktuelle Aktivitäten der Stadt Waldkirch Stand August 2021

1. Einstellung eines Klimaschutzmanagers

Derzeit finden die Auswahlgespräche für den Klimaschutzmanager der Stadt Waldkirch statt. Er wird in Zusammenarbeit mit den Abteilungen die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes vorantreiben.

2. Konzepterstellung „kommunale Wärmeplanung“

Die Stadt Waldkirch lässt derzeit von der Firma endura kommunal ein Konzept zur kommunalen Wärmeplanung in Waldkirch erstellen. Das in Freiburg ansässige Büro ist auf die Konzeption und Durchführung von Energieprojekten spezialisiert und hat in diesem Bereich große Erfahrung.
 
Ein kommunaler Wärmeplan dient als ein zentrales Werkzeug, um das Thema „Wärmewende“ gestalten zu können. Das übergeordnete Ziel ist dabei eine klimaneutrale Wärmeversorgung. Die Stadt wird in diesem Prozess einen eigenen Weg dorthin entwickeln und berücksichtigt dabei die Situation vor Ort.
 
Laut dem Klimaschutzgesetz Baden-Württemberg (KSG BW) ist ein kommunaler Wärmeplan die Grundlage für eine Verknüpfung der energetischen Gebäudesanierung mit einer klimaneutralen Wärmeversorgung im Rahmen der strategischen Planung der Wärmeversorgung einer Gemeinde und bildet die Grundlage für die Umsetzung.
Bei der Erstellung des kommunalen Wärmeplans wird an die bereits erarbeiteten Klimaschutzziele und die laufenden Aktivitäten angeknüpft. Dabei gilt es, die wichtigen Akteure einzubinden.
 
Die kommunale Wärmeplanung baut inhaltlich auf den nachfolgenden vier Arbeitsschritten auf:
 
1. Bestandsanalyse – Wärmebedarf und Infrastruktur
2. Potenzialanalyse – Energieeinsparung, erneuerbare Energien und Abwärme
3. Aufstellung eines klimaneutralen Zielszenarios für 2040
4. Entwicklung einer Wärmewendestrategie – Transformationspfad und
Maßnahmenkatalog
 
Zudem erfolgt im Zuge der kommunalen Wärmeplanung die Bereitstellung der Energiekennwerte zur Lieferung an die Datenbank des Landes BW.

3. Kompetenznetz Klima Mobil

Die Stadt Waldkirch wurde im August 2020 von einer Expertenjury als eine von 15 Modellkommunen im Kompetenznetz Klima Mobil ausgewählt. Mit den Modellvorhaben sollen hochwirksame Maßnahmen zum Klimaschutz im Verkehr umgesetzt werden, die mit hoher Strahlkraft als Musterbeispiele dienen sollen.
 
Die Stadt Waldkirch möchte mit der Entwicklung eines neuen Baugebiets in Kollnau einen Beitrag zur Entlastung des Wohnungsmarktes im Elztal und damit auch in der Region Freiburg leisten, um eine Perspektive zu bieten, sich das Wohnen in Waldkirch leisten zu können. Gleichzeitig wird bei der Entwicklung des Quartiers streng darauf geachtet, einen Beitrag zum Klimaschutz und den nationalen Zielen zu leisten.
 
In der Abteilung Stadtentwicklung wurde ein Vorschlag erarbeitet, wie das Gebiet "In der Elzschleife" in Zukunft bebaut werden könnte. In die Präsentation flossen die gesammelten Ergebnisse, Ideen und Wünsche der Bürgerwerkstatt, die am 25. Januar 2020 stattfand, sowie aus dem Prozess „Gut älter werden“ und dem Klimaschutzkonzept, ein. Dieser Vorschlag dient auch als Basis für die Mobilitätsfragen. Die primären Ziele des Projekts sind in der Kooperationsvereinbarung zwischen den Kompetenznetz Klima Mobil und der Stadt Waldkirch als Modellkommune wie folgt dargelegt:
 
Sicherstellung klimafreundlicher Mobilitätslösungen über die Quartiersgrenzen hinaus modellhafte Stärkung klimafreundlicher Mobilitätslösungen innerhalb des Quartiers.

Die bisherigen Diskussionen und der Austausch haben zu einer dritten Zielsetzung geführt, welche sich in gewisser Weise aus der Kombination der beiden oben genannten ergibt:
 
Das Zusammenwachsen des Neubauquartiers mit dem Ortsteil Kollnau aus Mobilitätssicht.
 
Diese drei Aspekte definieren den Rahmen, innerhalb dessen die Handlungsoptionen und Maßnahmenvorschläge bzw. eine Strategie für klimafreundliche Mobilität erarbeitet werden.
 
Darüber hinaus erstellt die Verwaltung derzeit eine Vorlage für einen Planungsbeirat, wie er vom Gemeinderat beschlossen wurde.

4. Erstellung eines Radverkehrskonzepts und Bau eines Fahrradschutzstreifens auf der Freie Straße

Die Stadt Waldkirch hat ein die Erstellung eines Maßnahmenpakets für die Verbesserung des Radverkehrs bei der Rapp Trans AG aus der Schweiz in Auftrag gegeebn.

Erstellt wird dabei zum einen ein Mobilitätskonzept für die Radinfrastruktur mit Bestands- und Mängelanalyse, Definition von Zielen, Maßnahmenpaket und Prioritätenempfehlung inklusive der Planung sicherer und geschützter Radabstellplätze, zum anderen werden Schulwegpläne für den Rad- und Fußverkehr aufgestellt.

Im Ferbuar 2022 wird es einen Bürgerworkshop zu  diesem Thema geben, im April/ Mai soll das Konzept im Gemeinderat beschlossen werden.

Der Auftrag zum Bau eines Fahrradschutzstreifens auf der Freie Straße wird demnächst im Gemeiderat beschlossen. Mit dem Bau soll dann im nächsten Jahr begonnen werden.

Nationale Klimaschutzinitiative

Der Klimaschutz ist ein zentrales Thema der Stadtpolitik. Die Stadt Waldkirch engagiert sich dabei auf verschiedenen Ebenen. Zum einen werden Klimaschutzmaßnahmen auf städtischer Ebene durchgeführt, zum anderen wurde der von Bürgerinnen und Bürgern getragene Klimaschutzarbeitskreis ins Leben gerufen. 

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die Projekte der Stadt Waldkirch sind unter dem folgenden Link aufgeführt: Projekte der Stadt Waldkirch