Deutsch

Fasnet

Bajass (ZweiTälerLand)
Burghexe in einem rauchenden Kessel (swb)
Kandelhexen mit Leiterwagen (swb)

Fünfte Jahreszeit

Waldkirch ist eine Hochburg der fünften Jahreszeit und nicht von ungefähr verbindet jeder Kenner der alemannischen Fastnacht den Namen Waldkirch mit närrischem Treiben höchster Güte: Zwischen dem „Schmutzige Dunschdig“ (Donnerstag vor Rosenmontag) und dem „Fasnets-Zischdig“ (Fastnachtsdienstag) brodelt es auf den Straßen. Die traditionelle Fastnacht ist das Schwellenfest vor der österlichen Fastenzeit. An diesen Tagen durfte die Bevölkerung noch einmal ausgelassen feiern. 

Auch außerhalb der Hochsaison sind viele Waldkircher in den zahlreichen Zünften aktiv, pflegen ihre kunstvoll geschnitzten Holzmasken und traditionellen Kostüme und damit auch gleichzeitig ein wertvolles Stück regionaler Kultur.

Vom Schmutzige Dunschtig bis Aschermittwoch

Traditionell wird die Fasnet am Schmutzige Dunschtig (Fastnachtsdonnerstag) mit dem Hemdglunkerumzug eröffnet. Bevor dieser sich freilich in Bewegung setzt, muss der Oberbürgermeister seine Macht an die Narren abgeben - mit der symbolischen Schlüsselübergabe auf dem Rathausbalkon. An den Folgetagen schließen sich zahlreiche Aktivitäten auf den Straßen, in den Gaststätten und Hallen an. Kehraus ist am Fasnet Zischdig (Fastnachtsdienstag), wenn die Fasnet unter Heulen und Wehklagen in Form einer Strohpuppe verbrannt wird.

Kläppern von Kindesbeinen an

Wer etwas auf sich hält, übt beizeiten - also schon als Schulkind - das Kläppern. Dabei werden zwei Holschlägel, die locker zwischen den Fingern hängen, rhythmisch aneinander geschlagen. Die Kläpperle sind neben der Figur des gelbblauen Bajass eines der Wahrzeichen der Waldkircher Fasnet und in dieser Form nur an wenigen Orten der alemannischen Fasnet zu finden.

Wer nun glaubt, dass hier am Aschermittwoch alle in Trübsinn verfallen, der irrt: Schon mittags verkünden ganz Eingefleischte wieder: "Es goht degege!" Und das heißt frei übersetzt: Die nächste Fasnet naht schon wieder!

Fasnet in Waldkirch: Zünftig und vernünftig

Das schöne Fasnets-Brauchtum zu erhalten und zu pflegen, ist vielen Waldkirchern ein Herzensanliegen. Damit an den Fasnetstagen die Narren, nicht aber alkoholische Exzesse und Gewalteskalationen das Stadtbild beherrschen, setzt die Stadt Waldkirch in Kooperation mit vielen Akteuren bereits seit Jahren ein bewährtes Präventionskonzept um. Mehr dazu erfahren Sie hier.