Deutsch
Sie sind hier: startseite

Musikschule Waldkirch

Die Musikschule Waldkirch wurde 1741 gegründet und ist damit die älteste städtische Musikschule in Deutschland. Um dieser mittlerweile mehr als 250 Jahre währenden musikpädagogischen Tradition gerecht zu werden, passt das Kollegium der Musikschule Waldkirch das Lehrangebot den aktuellen Alltagssituationen der Schüler immer wieder neu an. So gibt es neben einem für jede Altersklasse optimierten Unterrichtsangebot auch Übemöglichkeiten für Schüler, die nicht oder nur schlecht zuhause ihr Instrument spielen können.
Neben dem individuellen Unterricht gibt es für die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich in einem Ensemble oder Orchester zu engagieren. Das gemeinsame Spielen wirkt sich positiv motivierend auf die musikalische Entwicklung aus und bietet außerdem ein gutes soziales Miteinander. 

Neue Corona-Verordnung tritt am 7. Juni in Kraft

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

nach der neuen Corona-Verordnung des Landes BW vom 28.Juni 2021 gibt es 4 Inzidenzstufen.
Leider gehört der Kreis Emmendingen seit einigen Tagen wieder der Stufe 2 an.

Für den Unterricht an der Musikschule ändert sich dadurch nichts, sodass
an unserer Musikschule weiterhin Unterricht in allen Fächern stattfinden darf. Es gibt keine Einschränkung für die Größe der Gruppen, allerdings muss beim Spielen von Blasinstrumenten in Innenräumen weiterhin ein Abstand von 2 m gewährleistet sein.

In den Räumen besteht keine Maskenpflicht mehr – auf den Gängen jedoch müssen weiterhin Masken getragen werden.

Die Schülerinnen und Schüler dürfen wieder ohne Vorlage eines Test-, Impf-oder Genesenennachweises in die Musikschule kommen.

Mit Blick auf die sich verbreitende Virusvariante bitten wir weiterhin ausschließlich ganz gesunde Kinder in die Musikschule zu schicken, die Hände vor dem Unterricht zu waschen, Masken auf den Gängen zu tragen und Abstand zu wahren.

Mit freundlichen musikalischen Grüßen!

Das Team der Musikschule
(Stand 23.7.2021)

Aktuelles

Musizierenlernen im ersten Schuljahr

Es sind noch Plätze frei in den Musiziergruppen der Musikschule für die neuen Erstklässler

Die Städtische Musikschule bietet auch im kommenden Schuljahr AGs für Blockflöten -, Gitarren –, Streicher - und Perkussionsunterricht für die Erstklässler der Schwarzenberg – und Kastelbergschule an.
Die Kinder lernen in Gruppen mit ihren Klassenkameraden spielerisch auf den ausgewählten Instrumenten zu musizieren.
Der Unterricht ist an beiden Schulen in den Schulvormittag integriert und findet in Randstunden statt. Er wird besonders gefördert.
Der Anmeldeschluss für dieses Angebot ist der 30. Juni.
Zum Anmeldeformular (107 KB)
Infoflyer Schul AGs (193 KB)

Im September starten neue Bläserklassen an den Grundschulen

Nach dem schwierigen Corona-Schuljahr durften die Bläserkolleginnen und – kollegen der Musikschule am Dienstag, den 22. Juni, die Schwarzenbergschule besuchen und dort den Zweitklässlern alle Blasinstrumente, die an der Musikschule unterrichtet werden, vorstellen. Im September soll wieder eine neue Bläserklasse für die dritten Klassen starten.
113 Schüler aus 4 Klassen haben nun die Instrumente eines Blasorchesters kennengelernt.
Den Lehrerinnen und Lehrern der Musikschule hat es richtig Spaß gemacht ihre Instrumente vorzustellen. Sie bedanken sich beim Schulleiter Herrn Urschel und seinem Lehrerteam.
 
Auch in der Buchholzer Grundschule wird ab September hoffentlich wieder eine Bläserklasse starten können. Dort waren die Bläserkolleginnen und -kollegen dann ein Woche später zu Besuch – der Dank geht hier an die Schulleiterin Frau Eißer und ihre Kollegin Frau Meier.

Zu den Anmeldeformularen

Annette Winker (Fagottlehrerin der Musikschule) hatte nicht nur ihr Instrument dabei, sondern auch ein Kinderfagott!
Andrej Starchenko stellt die Klarinette vor
Michael Schätzle zeigt das Bariton
...und die Posaune

Lara Preiss erhält maximale Punktzahl beim Jugendwertungsspiel

Am Samstag, dem 10 Juli 2021, wurde in Müllheim das Jugendwertungsspiel vom Markgräfler Musikverband ausgetragen.
Lara Preiss, Querflötenschülerin der Musikschule (Klasse Alfredo Mendieta), erreichte dort die maximale Punktzahl mit dem Prädikat „Ausgezeichnet“. Lara wurde von Patricia Germano (Musikschule) am Klavier begleitet.
Bei diesem Wertungsspiel werden Kriterien wie Spielfreude und Musikalität, aber auch Interpretation, Zusammenspiel, technische Ausführung, Klangqualität, Intonation sowie Rhythmik und Tempi berücksichtigt.

Junge Musikschüler erhalten Preise beim verschobenen Regionalwettbewerb Jugend Musiziert

Am Wochenende 26. und 27. Juni fand in der Freiburger Musikhochschule der verschobene Regionalwettbewerb Jugend Musiziert für die Altersklassen I und II statt.

Die Musikschule Waldkirch war mit Bastian Klausmann (Oboe, Altersstufe II, Klasse Benedict Walter) und Timon Oechsler (Fagott, Altersstufe II, Klasse Annette Winker) vertreten.
Beide wurden von Patricia Germano am Klavier begleitet.
Nachdem der Wettbewerb von Ende Januar auf Ende Juni verschoben worden war, hat sich die lange Wartezeit gelohnt: Bastian Klausmann erhielt mit 19 Punkten einen zweiten Preis, Timon Oechsler erlangte mit 21 Punkten sogar einen ersten Preis.
Eine besondere Herausforderung bestand darin, dass es während der vergangenen Monate keine Möglichkeit für Auftritte gegeben hatte, um sich auf den Wettbewerb vorzubereiten. Das meisterten die Schüler jedoch ohne große Probleme. Wir gratulieren zu den hervorragenden Leistungen!
Hören Sie hier einen Ausschnitt aus Timons Wettbewerbsprogramm.
 

Timon Oechsler - Fagott                                                            
Bastian Klausmann - Oboe

Musikalischer Blumenstrauß

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserem Musikalischen Blumenstrauß

Auf Reisen mit der Altblockflöte - eine musikalische Reise

Fortgeschrittene Schüler der Blockflötenklasse haben sich mit ihren Altblockflöten auf eine virtuelle musikalische Reise über zwei Kontinente begeben. Da alle Aufnahmen noch zu Zeiten entstanden sind, zu denen wegen Corona kein gemeinsames Musizieren möglich war, haben die Schüler zu vorher eingespielten Begleitungen gespielt. Das erklärt einige kleine Ungenauigkeiten. Lassen Sie Ihrer Reiselust jetzt freien Lauf  mit wunderschönen Reisefotos, die von Eltern der Schüler zur Verfügung gestellt wurden, und dazu passenden Musikstücken aus vielen Ländern.
Zum Reisevideo

Instrumentenvorstellungen online

Seit  Montag, 22. März, haben Sie die Möglichkeit auf dieser Webseite Videos zur Instrumentenvorstellung zu sehen. Da die Musikschule leider auch dieses Jahr coronabedingt kein Schulfest durchführen kann, werden nach und nach zu allen Musikinstrumenten, die in der Musikschule unterrichtet werden, kleine Videos erscheinen, die kurz und anschaulich die verschiedenen Instrumente beschreiben. Schauen Sie doch mal auf den Seiten des Unterrichtsangebotes unter Instrumentalunterricht. Unter den Bildern zu den Instrumenten finden Sie jeweils den Link, falls das entsprechende Video bereits online ist.

8 Schülerinnen und Schüler der Musikschule machen am GSG Abitur im Fach Musik

Die Städtische Musikschule darf in diesem Jahr gleich 8 langjährigen Schülerinnen und Schülern gratulieren, die im Fach Musik ihr „Fachpraktisches Abitur“, am Geschwister Scholl Gymnasium durchweg mit der Note „sehr gut“ oder besser bestanden haben:
Scott Formusek (Horn, Klasse Stephan Rinklin), Matteo Jacobi (Gitarre, Klasse Werner Fischer), Julius Hoch (Posaune, Klasse Hans Skarba, Joschua Rost (Violine, Klasse Matías Pérez), Aline Schmieder (Klarinette, Klasse Andrej Starchenko), Rosa Schroth (Violine und Gesang, Klassen Matías Pérez und Annette Chatel), Mischa Schweikle (Schlagzeug, Klasse Victoria Ifrim) und Leonie Wangler (Gitarre, Klasse Stefan Goeritz).
 
Ein Dank geht an die jeweiligen Instrumentallehrerinnen und – lehrer, sowie an Enno Kasten, Katharina Gerbitz und Patricia Germano für die Klavierbegleitung und ganz besonders an Frau Bredin vom GSG für die hervorragende Zusammenarbeit.

Bei den Online-Konzerten auf dieser Website stellen sich die Schülerinnen und Schüler mit Ausschnitten aus ihrem Abiturprogramm in kleinen Videos vor.

Die Musikschule gratuliert ihren beiden Preisträgern beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

Anna Wachenfeld aus der Saxofonklasse von Katrin Teschke erspielte in der Altersgruppe 5 mit ihrem Saxofon einen großartigen zweiten Preis mit 23 Punkten.
Maxim Weber, Altersgruppe 3, aus der Gitarrenklasse von Werner Fischer erhielt mit 20 Punkten einen ebenfalls hervorragenden dritten Preis.
Die beiden hatten sich im Landeswettbewerb unter sehr vielen Teilnehmern für den Bundeswettbewerb qualifiziert.
Während im vergangenen Jahr wegen Corona der Wettbewerb bereits nach der Regionalwertung endete, wurden in diesem Jahr der Regional- und der Landeswettbewerb Baden-Württemberg zusammengefasst und digital ausgetragen. Auch für den Bundeswettbewerb, der eigentlich in Bremen und Bremerhaven stattfinden sollte, mussten die Teilnehmer ihr Programm aufnehmen und als Video einschicken.

Ein besonderer Dank geht an die beiden Instrumentallehrer Katrin Teschke und Werner Fischer, die mit großem Einsatz Ihre Schüler unterstützt haben, sowie an Patricia Germano, die Anna am Klavier begleitet hat.

Stefan Goeritz stellte neues Konzept der Städtischen Musikschule vor

Die letzte Änderung der Schulordnung der Städtischen Musikschule datiert aus dem Jahr 1993. Seitdem hat sich einiges getan. Beim Elternabend im Gisela Sick Bildungshaus erläuterte Musikschulleiter Stefan Goeritz die neue Konzeption und das damit verbundene neue Tarifsystem für die Städtische Musikschule. 

Eine Zusammenfassung des Konzepts können Sie im folgenden PDF nachlesen: Neues Unterrichtskonzept an der Städtischen Musikschule – mehr Flexibilität bei vereinfachtem Gebührensystem (116 KB)

Öffnungszeiten

Sekretariat der Städtischen Musikschule 

Montag bis Freitag 8.30 bis 11.30 Uhr
Mittwoch 14.30 bis 17 Uhr