Deutsch

Bläserklassen starten mit Beginn des dritten Schuljahres

Unterricht im Rahmen der Bläserklasse - Querflötengruppe

In Kooperation mit der Grundschule am Kohlenbach, der Grundschule Buchholz, der Kastelbergschule und der Schwarzenbergschule starten mit Beginn der dritten Klasse die „Bläserklassen“.
In dieser Unterrichtsform haben die Kinder in der Regel 2 zusätzliche Unterrichtsstunden in ihrem Stundenplan am Vormittag:
Eine Unterrichtsstunde speziell für das ausgewählte Blasinstrument und eine Orchesterstunde, in der die Kinder vom ersten Ton an lernen gemeinsam zu musizieren.
Der Instrumentalunterricht findet in kleinen Gruppen je nach Anmeldezahlen statt und wird von den entsprechenden Fachlehrern der Musikschule gegeben. Die Orchesterstunde wird entweder von den Musiklehrern der Schule oder ebenfalls von Musikschullehrern übernommen.
In Ausnahmefällen findet der Instrumentalunterricht am Nachmittag in der Musikschule statt – falls es terminlich keine andere Lösung gibt.

  • Klarinettengruppe
  • Trompetengruppe
  • Saxophongruppe

Da ein Blasorchester nur schön klingen kann, wenn es eine sinnvolle Zusammensetzung der verschiedenen Instrumente gibt, kommt es bei der Anmeldung und Einteilung in wenigen Fällen vor, dass ein Kind nicht zu seinem Instrument der ersten Wahl eingeteilt wird. Deshalb ist es wichtig, dass auf dem Anmeldebogen eine Alternative angegeben wird. Ein optimal besetztes Orchester könnte zum Beispiel so aussehen:

So könnte das Orchester der Bläserklasse aussehen, wenn 15 Kinder angemeldet sind.

Damit die Kinder die Möglichkeit haben ihr Wunschinstrument zu finden, gibt es vor den Anmeldefristen im Frühjahr eine Instrumentenvorstellung der Blasinstrumente für alle Zweitklässler der vier genannten Grundschulen. Hier sollen die Kinder nach Möglichkeit alle Instrumente selbst einmal ausprobieren dürfen.
Zusätzlich gibt es auf dieser Website kleine Videos für die Holzblasinstrumente und für die Blechblasinstrumente, in denen die Instrumente vorgestellt werden.

Ausprobieren der Instrumente
Instrumentenvorstellung
Instrumentenvorstellung Fagott

In der Regel beginnen die Kinder dann mit dem Unterricht zunächst auf Leihinstrumenten.

Die Schülerinnen und Schüler der Kastelbergschule werden im Rahmen des Projektes MiMiMu unterrichtet.
MiMiMu (Mittwoch-Mittag-Musik) findet wöchentlich mittwochs von 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr statt.
Die angemeldeten Kinder werden von Lehrern der Musikschule um 13:00 Uhr von der Kastelbergschule abgeholt.
Sie bleiben wahlweise ausschließlich für ihren Instrumentalunterricht und gehen anschließend nach Hause oder sie werden zum regulären Tarif MLB (49,- Euro) angemeldet und bleiben bis 15:30 Uhr in der Musikschule.
In diesem Fall nehmen sie außer an ihrem Instrumentalunterricht an speziell auf ihre Gruppe ausgerichteten Musikalischen Spielenteil.
Die Schüler*innen haben in dieser Zeit außerdem die Möglichkeit gemeinsam zu musizieren oder auf den Silent-Instrumenten der Musikschule zu üben (Kommt nur für Blechbläser in Frage.)

Zum Abschluss der Bläserklasse am Ende des vierten Schuljahres machen die Schüler*innen
die Prüfung für das Juniorabzeichen des Blasmusikverbandes. Auf diese theoretische und praktische Prüfung werden die Kinder im Rahmen ihres Unterrichtes von ihren Instrumentallehrern vorbereitet. Die Lehrer der Bläserklasse führen dann auch gemeinsam die Prüfungen durch.

Mit bestandenem Leistungsabzeichen "Junior" am Ende von 2 Jahren Bläserklasse im Juli 2021.

Nach der vierten Klasse können sich die Kinder zum regulären Unterricht in der Musikschule ummelden. Der Lehrer berät dann gern, welcher Tarif (ML oder MLB) dann sinnvoll ist.

Zu den Anmeldebögen für die Bläserklasse an der jeweiligen Grundschule

Öffnungszeiten

Sekretariat der Städtischen Musikschule 

Montag bis Freitag 8.30 bis 11.30 Uhr
Mittwoch 14.30 bis 17 Uhr