Deutsch

Neungeschwisterkapelle in Siensbach

Am wenigsten bekannt, weil sehr versteckt und in der Landschaft nur von wenigen Punkten aus sichtbar, ist die Neungeschwisterkapelle in Siensbach (Eschbach). Die Ursprünge dieser um 1750 über einer Quelle erbauten Kapelle liegen im Dunkeln. Sie ist der heiligen Notburga geweiht, die der Legende nach mit ihren neun Kindern auf der Flucht in einen Eichwald bei Siensbach kam, nach dem heute noch das Gebiet benannt wird, und in dem sie ihre Kinder taufte.


Das Taufwasser spendete eine Quelle, die einem Felsen entsprang und heute noch in der Kapelle zu finden ist. Auf dem im 17. Jahrhundert entstandenen Altar sind die Heiligen Symphorosa und Felicitas sowie die makkabäische Mutter jede mit sieben Söhnen dargestellt. Die Neungeschwisterkapelle ist ein außergewöhnlicher Gebetsraum.

Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook