Deutsch

Naturerlebnispark Waldkirch

Vom Paddelvergnügen bis zur Hängebrücke

Baumkronenweg-Abenteuerpfad (nep)

Auge in Auge mit dem Schwarzwald - und das auf höchstem Niveau! Der Baumkronenweg im Naturerlebnispark Waldkirch macht's möglich. Wer Neues entdecken, die Natur mit allen Sinnen erleben und waghalsige Rutschpartien wagen möchte, ist hier genau richtig.

Tiere zum Anfassen, eine "Seefahrt" an der Seeterrasse, die Kinder noch ein bisschen auf dem Spielplatz toben lassen, während die Großen sich im Abenteuerminigolf messen ... Was von all dem darf es denn sein? Oder doch besser alles zusammen? Dann herzlich willkommen im Naturerlebnispark Waldkirch!

Parken

Stellen sie Ihr Auto auf dem Parkplatz am Ende der Erwin-Sick-Straße ab. Am Zaun des ehemaligen Schwimmbads entlang ist zu Fuß in Nullkommanichts der Stadtrainsee erreicht.

Die Attraktionen rund um den Stadtrainsee

Die Reihenfolge ist beliebig: erst Bootfahren, Minigolf und Schwarzwaldzoo oder gleich in Richtung Baumkronenweg gehen und die anderen Aktivitäten später anschließen. Rund um den Stadtrainsee gibt es jedenfalls schon allerlei Attraktionen.

Waldkirch Ahoi – Bootsverleih am Stadtrainsee

Bootsverleih (nep)

Eine Seefahrt, die ist lustig - erst recht am Fuße des Hugenwalds. Mit Tretboot und Kajak können sich Sportliche und Familien hier echte Regatten liefern. Achtung, an sonnigen Tagen ist das nasse Vergnügen ein begehrter Publikumsmagnet! Die Boote für alle kleinen und großen Schwarzwald-Piraten werden am Kiosk auf der Seeterrasse verliehen. Täglich von 10.30 Uhr an geöffnet (Schließungszeit abhängig vom Wetter).

„Ein Platz an der Sonne“ – Café Seeterrasse

Männerrunde auf der Seeterasse (swb)

In der Sonne sitzen, das bunte Treiben auf dem See beobachten und ein Eis genießen - auf der großen Seeterrasse der Hirschenbrauerei ist das möglich. Täglich von 10.30 Uhr an geöffnet (Schließungszeit abhängig vom Wetter).
Kontakt: Telefon 22 77 8.

Orgelbrunnen

2015 wurde nach einer Bauzeit von etwas mehr als einem Jahr der Orgelbrunnen im Rosengarten am Stadtrainsee eingeweiht. 15 Fontänen, deren verschiedene Höhen an Orgelpfeifen erinnern, plätschern nun jeden Tag in dem kleinen Park. Der Brunnen wurde in einem hohen Maß vom Waldkircher Bürger Helmut Hummel bezuschusst und geht auch auf seine Idee zurück. Das Wasserspiel lädt zum Ausruhen ein, ist aber laut Stifter ausdrücklich auch zum Spielen für Kinder gedacht. Der Brunnen ist täglich zwischen 10 und 20 Uhr in Betrieb, zwischen 12 und 14 Uhr wegen der Mittagsruhe mit reduzierter Einstellung.
Betrachten Sie das Bilderalbum von der Einweihung des Brunnens!

  • Oberbürgermeister Roman Götzmann vor den Schwarzenberger Herolden. Alle Bilder: Stadt Waldkirch / Stefanie Sigmund
  • Stifter Helmut Hummel und Ehefrau Anneliese.
  • Stifter Helmut Hummel während seiner Ansprache.
  • OB Romand Götzmann und Stifter Helmut Hummel initialisieren gemeinsam den neuen Brunnen.

Handicap 12 – Der Abenteuer-Minigolfplatz

Minigolfplatz (nep)

Ein Spielchen Abenteuer-Minigolf gehört traditionell zu den Publikumslieblingen im Naturerlebnispark. Der frühere Minigolfplatz wurde auf die andere Seite des Stadtrainsee verlagert. Entstanden sind 14 neue, ganz besondere Bahnen. Gespielt wird auf Kunstrasen, um eine wetterunabhängige Nutzung zu gewähren. Ansonsten sind - ganz im Geiste des Naturerlebnisparks - die Hindernisse aus Naturmaterialien gefertigt. Insgesamt ist der Abenteuer-Minigolfplatz offen und naturnah gestaltet und stellt somit ein wichtiges Element des Freizeit- und Erholungsgebietes direkt am Wohnmobilstellplatz dar.
Täglich von 10.30 Uhr an geöffnet (Schließungszeit abhängig vom Wetter). Schläger und Ball gibt es auf der Seeterrasse.

„Der Tanz der Orgelpfeifen“ – der Kinderspielplatz

Spielende Kinder auf dem neuen Kinderspielplatz "der Tanz der Orgelpfeifen" (swb)

Riesenmikado oder Kunst? Ganz egal, den Kleinsten gefällt der neue Kinderspielplatz vor der Gaststätte „Stadtrainsee“ auf jeden Fall. Mit dem "Tanz der Orgelpfeifen" hat die Stadt eine originelle Spiel- und Kletteranlage gebaut, die das für Waldkirch prägende Motiv des Orgelbaus aufgreift und spielerisch am Stradtrainsee integriert. Die Spielplatzfläche deutlich vergrößert, die bisherigen Geräte modernisiert und neue Spielelemente installiert.

Barrierefrei zu Luchs und Eule – der Schwarzwaldzoo

Ziege und Zicklein (swb)

Wo der Sinnesweg beginnt, ist auch der Eingang zum Schwarzwaldzoo, der von einem Verein getragen wird. Mit rund 200 Tieren aus 45 Arten, darunter Steinböcke, Luchse, Sika-Hirsche, Alpakas, Lamas und Nasenbären ist der Schwarzwaldzoo Waldkirch eine der großen Attraktionen im Naturerlebnispark Waldkirch. Bei den kleinen Tierfreunden stehen der Streichelzoo und die Spielarena mit Rutsche, Netzschaukel und Dschungelbrücke hoch im Kurs.

Im Zuge der Neugestaltung am Stadtrainsee wurde ein neuer Zugang vom Stadtrainsee zum Schwarzwaldzoo angelegt. Über eine Rampe, die hinter dem Kinderspielplatz "Der Tanz der Orgelpfeifen" an der Gaststätte "Stadtrainsee" beginnt, kann man mit Kinderwagen problemlos den Zooeingang erreichen.

Mehr Informationen

Mit allen Sinnen – Der Sinnesweg

Mädchen auf dem Sinnesweg (swb)

Natur erleben – mit allen Sinnen! Dieser Gedanke steht im Mittelpunkt des Sinnesweges, der sich über 1200 Meter vom Stadtrain zum Baumkronenweg zieht und der keinen Eintritt kostet. 25 Stationen zeigen neue, spannende Perspektiven auf die Natur und die Besonderheiten der Stadt Waldkirch auf. Da darf natürlich der Orgelbau nicht fehlen: Warum klingen die hölzernen Orgeln eigentlich? Welches Material nutzen die Orgelbauer? Gibt es Unterschiede zwischen den Hölzern? Der Sinnesweg ist ein Gemeinschaftsprojekt, das die Stadt Waldkirch gemeinsam mit Thomas Hangs und zahlreichen örtlichen Sponsoren entwickelt hat.

Der Park mit Baumkronenweg und Rutsche

Am Ende des Sinneswegs steht das Kassenhäuschen für diejenigen, die Baumkronenweg, Abenteuerpfad, Barfußweg und Röhrenrutsche erkunden wollen.

Baumkronenweg

Baumkronenweg-Turm (swb)

Ein Spaziergang zwischen den Wipfeln des Hugenwaldes ist ein unvergessliches Erlebnis! Der 200 Meter lange Baumkronenweg führt den Besucher über schlanke Stege und Aussichtstürme in die luftige Höhe, von wo aus man die Welt - insbesondere die Tier und Pflanzenwelt - mit anderen Augen sieht. Der Ausblick auf das Rheintal und die französischen Vogesen ist atemberaubend. Der sanft ansteigende Holzweg ist barrierefrei.

Mehr Informationen

Barfußpfad

Kinder auf dem Barfußweg (nep)

Zurück zur Natur - und zwar zu Fuß! Befreit von Socken und Schuhen, beginnt das große Kribbeln für die Fußsohlen auf ganz ungewohntem, aber immer natürlichem Untergrund. Der Barfußpfad ist Bestandteil des Baumkronenwegs und liegt in unmittelbarer Nähe des Holzstegs. Wenn es zu sehr kitzelt: Nebenan auf den Rundstämmen kann man sich ausruhen oder picknicken.

Abenteuerpfad

Abenteuerpfad (nep)

Von Buche zu Buche nicht mit der Liane, aber über Wackelbretter, Baumstämme, Taue und Netze - und die geben den Blick in die Tiefe frei ... Das ist nichts für schwache Nerven! Da hängt der Nachwuchs so manchen alten Hasen ab. Das ist Adrenalin pur und eine prima Gelegenheit zum Austoben, falls vom Aufstieg noch überschüssige Energie übrig geblieben ist.

In Hochgeschwindigkeit zum Boden – Europas längste Röhrenrutsche

Röhrenrutsche (nep)

Am Ende des Baumkronenwegs wartet auf die Besucher eine Abkürzung der besonderen Art: die mit 180 Metern längste High-Speed-Röhrenrutsche Europas. Mit einem Gefälle von bis zu 50 Prozent führt die Röhre zum Sinnesweg zurück. Sie ist vollständig geschlossen, so dass dieses Vergnügen bei jedem Wetter genutzt werden kann. Da der Baumkronenweg insgesamt so gut wie möglich barrierefrei angelegt ist, ist der Abstieg allerdings auch über den normalen Weg möglich.

Mehr Informationen

Gesamtplanung des Stadtrainseegebietes

Gesamtplan des Stadtreinseegebietes (nep)

Der Neugestaltung des Stadtrainseegebietes liegt ein Gesamtkonzept zugrunde, das die verschiedenen schon vorhandenen und neu zu errichtenden Elemente verknüpfte und barrierefrei erschloss. Den Gesamtplan für die Erholungslandschaft am Stadtrain, den sogenannten „Masterplan“, hat der Gemeinderat der Stadt Waldkirch im Januar 2008 nach dem intensiven Bürgerbeteiligungsprojekt "Stadtrain" beschlossen. Er bildete die Grundlage für die Sanierung und Aufwertung der bestehenden Attraktionen, die Neubauten und die landschaftsgestalterischen Maßnahmen.

Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook