Deutsch
Sie sind hier: Startseite / Wie kann Inklusion gelingen? Film und anschließende Diskussion am Aktionstag Inklusion

Wie kann Inklusion gelingen?

Anlässlich des Aktionstags Inklusion wurde in der Cinemaja Emmendingen der Film „Die Kinder der Utopie“ gezeigt. 70 Zuschauer und Zuschauerinnen diskutierten im Anschluss über das Thema.

Über zwanzigtausend Zuschauerinnen und Zuschauer bundesweit sahen am „Aktionstag Inklusion“ Mitte Mai den Dokumentarfilm „Die Kinder der Utopie“ im Kino. Dokumentarfilmer Hubertus Siegert zeigt sechs junge Menschen, die auf ihre gemeinsame Zeit in einer Berliner Grundschule zurückblicken. Damals ein revolutionäres wie ungewöhnliches Konzept: Kinder mit und ohne Behinderung wurden gemeinsam unterrichtet. Mittlerweile sind die ehemaligen Schülerinnen und Schüler Anfang zwanzig und erzählen von Erinnerungen, Hoffnungen und Träumen – ein Film der bewegt und zum Nachdenken anregt.

Nach dem Film wurde das Thema „schulische Inklusion“ in einer Gesprächsrunde aufgegriffen. Als Expertinnen waren Silke Engesser, Lehrerin an der Waldorfschule Emmendingen, Dr. Juliane Leuders, Mitglied der Forschungsgruppe Inklusion an der Pädagogischen Hochschule Freiburg und Andrea Wagner, Hauptschullehrerin und stellvertretende Schwerbehindertenvertreterin im Staatlichen Schulamt Freiburg anwesend. Alle drei sind sich einig, dass der Film Hoffnung macht, auch wenn schulische Inklusion noch einen weiten Weg vor sich hat. Sowohl aus dem Kreis der Expertinnen als auch aus dem Publikum wurde angemerkt, dass Inklusion nicht mit dem Schulabschluss aufhören darf, sondern auf die Arbeitswelt übertragen werden muss.

Untertitel, Audiodeskription und Gebärdensprache machten die Veranstaltung auch für Menschen mit Hör- und Sehbeeinträchtigungen zugänglich. Organisiert wurde die Veranstaltung von den Stellen der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung im Landkreis Emmendingen (DRK, Kreisverband Emmendingen e.V.; Diakonisches Werk Emmendingen; Lebenshilfe Kreisvereinigung Emmendingen e.V.), dem Behindertenbeauftragten des Landkreises Emmendingen und den Inklusionsbeauftragten der Städte Emmendingen und Waldkirch. Es ist geplant, den Film zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu zeigen.   

Stadtverwaltung

Marktplatz 1 - 5
79183 Waldkirch
Telefon 07681 404-0
Fax 07681 404-179

postkorb@stadt-waldkirch.de

Ihre E-Mail wird umgehend an den dafür zuständigen Mitarbeitenden weitergeleitet. Der Eingang von Zuschriften an den zentralen Postkorb kann nicht bestätigt werden. 

Webcam

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Freiburg

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Kandel

Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook