Deutsch
Sie sind hier: Startseite / Treff für Erziehende

Treff für Erziehende

Das erste Treffen für Erziehende findet am Montag, 17. Februar von 19.30 bis 21 Uhr im Mehrgenerationenhaus „Rotes Haus“ (Emmendinger Straße 3) statt.

Ulrike Schofer (Kinder- und Jugendpsychotherapeutin) und Dankwart Andres (Heilpädagoge) bieten zum Thema „gewaltfreie Kommunikation“ Gelegenheit zum Austausch sowie fachliche Impulse zu Erziehungsthemen an.In einer zunehmend digitalen, leistungsorientierten und oft stressigen Welt tauchen bei Eltern viele Fragen in Bezug auf die Erziehung ihrer Kinder auf. Der Erziehungsalltag bringt Schönes mit sich, aber auch viele Herausforderungen. Ein Kind verweigert seine Mitarbeit, ein anderes hat Angst zur Schule zu gehen, die Große ist vom Computer nicht wegzubekommen, ihr Kind vergleicht sich ständig mit anderen Kindern und fühlt sich unsicher, abgelehnt, der darf das, ich nicht, - wahrscheinlich kennen viele Eltern solche Situationen. Für sie ist es oft nicht leicht mit den rasanten Entwicklungsschritten ihrer Kinder mitzuhalten.

Die Abende finden in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus Rotes Haus der Stadt Waldkirch, sowie mit dem Kinderschutzbund Waldkirch statt.

Die zukünftigen Treffen für Erziehende werden in der Regel am letzten Montag im Monat stattfinden.

Kontakt: Michaela Brodacz- Wolff, Kinderschutzbund Waldkirch e.V., Telefonnummer 07681 90 20, E-Mail: ksbwaldkirch@web.de und Carola Zimmermann, Leiterin Mehrgenerationenhaus Rotes Haus der Stadt Waldkirch, Telefonnummer 07681 490127, E-Mail: carola.zimmermann@stadt-waldkirch.de
 

(Erstellt am 11. Februar 2020)

Stadtverwaltung

Marktplatz 1 - 5
79183 Waldkirch
Telefon 07681 404-0
Fax 07681 404-179

postkorb@stadt-waldkirch.de

Ihre E-Mail wird umgehend an den dafür zuständigen Mitarbeitenden weitergeleitet. Der Eingang von Zuschriften an den zentralen Postkorb kann nicht bestätigt werden. 

Webcam

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Freiburg

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Kandel

Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook