Deutsch
Sie sind hier: Startseite / Mitte Oktober startet der Bürgerbus

Mitte Oktober startet der Bürgerbus

Bald startet in Waldkirch der Bürgerbus mit regelmäßigem Fahrplan.

Bei der Auftaktveranstaltung für die zukünftigen Fahrer:innen begrüßte Anja Thome, die bei der Stadt für das Projekt verantwortlich ist, die Ehrenamtlichen. In der Vorstellungsrunde wurde deutlich, dass sich viele nach der Pensionierung oder in ihrer Freizeit einbringen und etwas zurückgeben möchten. Einigen ist es aber genauso wichtig, dass gerade Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilen und Randgebieten bessere Möglichkeiten erhalten, in die Stadt zum Einkaufen oder zum Arzt zu gelangen. Hier gehört insbesondere die Erreichbarkeit des BDH-Krankenhauses dazu. Anja Thome skizzierte im Anschluss kurz die bereits erfolgten Schritte von der Idee bis heute. „Sowohl in der Bürgerwerkstatt zur Stadtentwicklung Anfang 2020, als auch im Prozess „Gut älter werden“ und im Klimaschutzkonzept wurde der Wunsch nach einem Bürgerbus geäußert“, berichtete Thome. Eine Informationsveranstaltung, wie Bürgerbusse in anderen Kommunen betrieben werden, eine Crowd-Funding-Aktion für die Deckung der ersten anfallenden Kosten und die „Aktion Marktbus“ mit der Erprobung der Strecken folgten. Die gegründete Steuerungsgruppe erarbeitete das Betreiberkonzept, den Fahrplan, den Sponsorenplan und gewann Fahrer:innen. „Der jetzt angedachte Fahrplan kann im Laufe der Zeit aber noch angepasst werden“, sagte Friedhelm Wölker vom Stadtseniorenrat. So wird der Bus in drei großen Schleifen vom Bahnhof Waldkirch aus fahren und dabei für die „Linie A“ Buchholz und Suggental, für die „Linie B“ Siensbach bis Dobel und die Innenstadt und für die „Linie C“ Kollnau, Dettenbach und ebenfalls die Innenstadt, aber in anderer Route, anfahren. Eine komplette Mitfahrt auf der Linie A und B wird jeweils eine halbe Stunde und auf der Linie C eine dreiviertel Stunde dauern. Neben den bereits festgelegten Haltestellen wird es die Möglichkeit geben, an geeigneten Stellen mit einer „Winkekarte“ auf sich aufmerksam zu machen und den Bus anzuhalten. Die Tage, an denen der Bus fahren wird, sind derzeit montags und mittwochs am Vor- und Nachmittag, außerdem am Samstagvormittag. An jedem Vor- und jedem Nachmittag werden alle drei Schleifen zweimal abgefahren und sind für die Fahrenden „eine Schicht“. „Für eine Erweiterung des Fahrplans bräuchten wir noch wesentlich mehr Fahrer“, betonte Michael Göb, stellvertretender Vorsitzender des Stadtseniorenrats Waldkirch. Pro Schicht wird jeweils ein(e) Fahrer:in und ein(e) Ersatzfahrer:in benötigt. Der vom Busunternehmen Rother zur Verfügung gestellte neu erworbene Bus kann auch einen Rollstuhlfahrer oder- fahrerin mitnehmen. Über eine einfach seitlich ausziehbare Rampe gelangt man recht bequem in den Bus.„Insgesamt dürfen immer nur acht Personen mitfahren. Das bedeutet aber eventuell auch, dass Passgiere abgelehnt werden müssen“, so Michael Göb. Das gelte beispielsweise für Wandergruppen, denn in erster Linie ist der Bürgerbus für Menschen gedacht, die zum Arzt oder zum Einkaufen gelangen möchten und darauf angewiesen sind. Die ersten Fahrten starten Mitte Oktober. Die Mitfahrt ist kostenlos, die Fahrpläne werden sowohl digital als auch in gedruckter Form an vielen Stellen zur Verfügung stehen. 

Stadtverwaltung

Marktplatz 1 - 5
79183 Waldkirch
Telefon 07681 404-0
Fax 07681 404-179

postkorb@stadt-waldkirch.de

Der Eingang von Zuschriften an den zentralen Postkorb kann nicht bestätigt werden. 

Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook