Deutsch
Sie sind hier: Startseite / Lithografien von Georg Scholz aus Waldkirch werden im Kunstmuseum in Paderborn zu sehen sein

Lithografien von Georg Scholz im Kunstmuseum Paderborn

„Aufbruch 1919 – 100 Jahre Sezession in Berlin und Dresden“ heißt der Titel der Ausstellung des Kunstmuseums im Marstall Paderborn-Schloß.

Dort werden einige der wichtigsten Lithografien von Georg Scholz aus der Sammlung des Elztalmuseums zu sehen sein. Die Ausstellung beginnt am Sonntag, 29. September 2019 und endet am Sonntag, 26. Januar. Danach werden die Lithografien wieder nach Waldkirch zurückkehren.

Aufgrund seines kritisch-analytischen Blicks gehört Georg Scholz neben Otto Dix, George Grosz und Rudolf Schlichter zu den bedeutendsten Künstlern des „Kritischen Realismus“ und der „Neuen Sach­lichkeit.“ Unmittelbar nach seinem Tod am 27. November 1945 in Vergessenheit geraten, erhielt er in den letzten Jahrzehnten durch große nationalen und internationalen Ausstellungen die ihm zu­stehende Anerkennung als herausragender Künstler des 20. Jahrhunderts. In Waldkirch würdigten 1990 und 2015 zwei große Ausstellungen sein Schaffen und wirkten dem Vergessen entgegen.

Aus heutiger Perspektive sind insbesondere die sozial- und gesellschaftskritischen Zeitbilder aus den 1920er und 1930er aufgrund ihrer Bildsprache und radikalen Offenlegung der gesellschaftlichen Ver­hältnisse überaus aktuell.

Das Elztalmuseum in Waldkirch besitzt vor allem in den Bereichen Lithographie und Holzschnitt eine umfangreiche Sammlung mit Werken des Künstlers. Dazu zählen bekannte Lithographien wie „Der Zeitungsträger“, „Die Herren der Welt“ oder die „Industriebauern“.

(Erstellt am 12. September 2019)

Stadtverwaltung

Marktplatz 1 - 5
79183 Waldkirch
Telefon 07681 404-0
Fax 07681 404-179

postkorb@stadt-waldkirch.de

Ihre E-Mail wird umgehend an den dafür zuständigen Mitarbeitenden weitergeleitet. Der Eingang von Zuschriften an den zentralen Postkorb kann nicht bestätigt werden. 

Webcam

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Freiburg

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Kandel

Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook