Deutsch
Sie sind hier: Startseite / Untere Jagdbehörde: Hunde bitte an die Leine

Untere Jagdbehörde: Hunde bitte an die Leine

Im Wald und auf den Feldern kommen wie jeden Frühling derzeit viele Jungtiere zur Welt, weshalb freilaufende wildernde Hunde jedes Jahr eine besonders große Gefahr darstellen.

Nicht nur, weil sie die noch wehrlosen Tiere jagen und töten können, sondern auch, weil die Muttertiere in Panik geraten, flüchten und ihr Gelege und die Jungtiere verlassen. Oft kommt es durch das Nachstellen auch zu Bisswunden und anderen Verletzungen oder sogar zu Verkehrsunfällen, wenn die Tiere über Straßen flüchten. Gerade bei Federwild ist das problematisch, da die Eier dadurch abkühlen und Schaden nehmen. Die Untere Jagdbehörde bittet daher darum, Hunde im Wald und auf Wiesen und Feldern an die Leine zu nehmen. Die besonders ausgewiesenen Schutzflächen für stark gefährdete Arten sollten auch nicht durch Wanderer oder Radfahrer betreten oder befahren werden. Hier suchen die Wildtiere die benötigte Ruhe.

Stadtverwaltung

Marktplatz 1 - 5
79183 Waldkirch
Telefon 07681 404-0
Fax 07681 404-179

postkorb@stadt-waldkirch.de

Der Eingang von Zuschriften an den zentralen Postkorb kann nicht bestätigt werden. 

Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook