Deutsch
Sie sind hier: Startseite / „Klangzeit. Musikmaschinen von Gerhard Kern“

„Klangzeit. Musikmaschinen von Gerhard Kern“

Das Elztalmuseum Waldkirch präsentiert in seiner neuen Sonderausstellung „Klangzeit“ von Sonntag, 19. Juni, bis Sonntag, 25. September, Musikmaschinen von Gerhard Kern.

Die Ausstellung, die im Rahmen des 13. Internationalen Klang- und Orgelfestivals stattfindet, zeigt ein besonderes Arrangement der Klangapparate des Musikmechanikers Gerhard Kern. Die Installation, in der verschiedene Klangkreationen ausgelöst werden können, funktioniert über ein computerbasiertes MIDI-System, das technikgeschichtlich an die traditionelle Drehorgelmusik anknüpft: Von der bestifteten Walze über den gelochten Karton hin zur digital geschriebenen Musik funktionieren alle diese Techniken über das gleiche Grundprinzip, das aus einem Tonwert, seinem Ort auf der Zeitschiene und seiner Dauer besteht. Die Klangapparate aus der Kern‘schen Werkstatt erzeugen die Klänge dabei auf ganz unterschiedliche Arten: mit Pfeifen, Saiten, Röhren, klingendem Holz und Metall, Trommelfell und Narroschelle. Die MIDI-Technik bespielt dabei das einzelne Instrument, ermöglicht aber auch das Zusammenschalten mehrerer Instrumente zu immer neuen Klangkombinationen. Der Musikmechaniker Gerhard Kern ist 1945 in Schwenningen geboren und seit 1980 intensiv mit der Waldkircher Orgelszene verbunden. Wichtige Impulse für seine Arbeit ergaben sich aus den Kontakten zu den Waldkircher Orgelbauern Carl Frei und Frederic Keller, vor allem bei der Weiterentwicklung des Carl-Frei-Notenarchivs. Seit 2011 beschäftigt Kern sich mit computergesteuerter Instrumentalmusik, arbeitet projektweise mit verschiedenen Künstlern zusammen sowie mit Kirchenorgelbauern bei der Entwicklung von Schlagwerk. Die Exponate, die in dieser Sonderausstellung präsentiert werden, entstanden in den letzten zehn Jahren für unterschiedliche musikalische Projekte, darunter AVANT AVANTGARDE und Machines of Enlightenment des Berliner Ensembles Gamut Inc. Wichtige Impulse für die Entwicklung der Apparate lieferte auch die Zusammenarbeit mit dem Organisten der Kunststation St. Peter Köln, Dominik Susteck. Begleitprogramm der Sonderausstellung Sonntag, 19. Juni, 11 Uhr: Vernissage-Konzert mit Gerhard KernSamstag, 25. Juni, 20 Uhr: Konzert „Drehorgelklassik und Modernes: Klangmaschinen und modulare Synthesizer“ mit Gerhard Kern und Jan-Philip Kern Eintritt: Erwachsene acht Euro, ermäßigt fünf Euro Juni bis 3. Juli, täglich (außer montags), 16 Uhr
Kurzkonzert mit Gerhard Kern (ca. 15 Min.)Eintritt: Museumseintritt

Stadtverwaltung

Marktplatz 1 - 5
79183 Waldkirch
Telefon 07681 404-0
Fax 07681 404-179

postkorb@stadt-waldkirch.de

Der Eingang von Zuschriften an den zentralen Postkorb kann nicht bestätigt werden. 

Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook