Deutsch
Sie sind hier: Startseite / Klimaschutz auch außerhalb der Unterrichtszeiten

Großes Interesse am Klimaschutzkonzept

Dass sich Schüler und Schülerinnen an Freitagen auch außerhalb der Unterrichtszeiten für den Klimaschutz interessieren und engagieren, zeigte sich bei der Auftaktveranstaltung der Stadt Waldkirch für das integrierte Klimaschutzkonzept. 

Insgesamt rund 30 der 80 Interessierte waren Jugendliche, die in das Geschwister-Scholl-Gymnasium gekommen waren, um sich mit eigenen Ideen einzubringen und Maßnahmen vorzuschlagen.

Zunächst stellte Arne Blumberg in einem Kurzüberblick das integrierte Klimaschutzkonzept vor und informierte über die Potenziale erneuerbarer Energien in Waldkirch. Beim anschließenden Stimmungsbild zeigte sich, dass die Teilnehmenden besonders im Bereich der Energieeinsparung noch viele Möglichkeiten sahen. An zweiter Stelle wurden Photovoltaik und Windkraft und an dritter Stelle die Kraft-Wärme-Kopplung mittels Blockheizkraftwerken genannt.

Im Anschluss verteilte man sich an vier Tischen, an denen zu den Themen „Biomasse: Holz, Wind Wasserkraft“, „Sonne auf´s Dach: Solarstrom und Solarwärme“ „Kraft-Wärme-Kopplung, Wärmepumpe, Nahwärme“ und „Energieeffizienz und Ressourcenverbrauch“ diskutiert wurde.

Dabei wurde zum einen gefordert, noch einmal zu prüfen, ob für Waldkirch nicht doch Windkraft eine Option sein könnte, ebenso wurden der Energieerzeugung aus nachwachsenden Rohstoffen wie Holz, da auf der Gemarkung Waldkirch viel Wald vorhanden ist oder aus landwirtschaftlichen Abfällen, gute Chancen eingeräumt.

„Sonne auf´s Dach“ war das Thema am zweiten Tisch. Hier wünschten die Teilnehmenden den weiteren Ausbau der Photovoltaik und die Weiterentwicklung von E-Mobilität in Waldkirch.

Informationen zu Nahwärme, Wärmepumpe und Kraft-Wärme-Kopplung mittels mit Biogas betriebenen Blockheizkraftwerken wurden am dritten Tisch diskutiert. Die Stadtwerke haben bereits in Bezug auf alle Arten dieser Energieerzeugung umfassende Erfahrung und einige Projekte zu Nahwärme realisiert und bieten Informationen zu möglichen Projekten an.

Energieeffizienz, Konsumverhalten und der damit verbundene Ressourcenverbrauch war eines der am heißesten diskutierten Themen, da es alle Lebensbereiche betrifft. Als Beispiel für „graue Energie“ wurde das Baumwoll-T-Shirt genannt, das vom Anbau der Baumwolle bis zum Verkauf im Laden bis zu 25.000 Kilometer Strecke zurücklegt. Insgesamt wurden viele kleine Schritte genannt, die einzeln nur einen kleinen Beitrag leisten, aber in der Masse durchaus einen Effekt erzielen können.

Die nächste Zukunftswerkstatt im Rahmen des Klimaschutzkonzepts findet am Donnerstag, 16. Mai, zum Thema „Ist die Zukunft der Mobilität elektrisch?“ statt. Auf Ort und Zeit wird zu gegebener Zeit in der Presse gesondert hingewiesen.

Stadtverwaltung

Marktplatz 1 - 5
79183 Waldkirch
Telefon 07681 404-0
Fax 07681 404-179

postkorb@stadt-waldkirch.de

Ihre E-Mail wird umgehend an den dafür zuständigen Mitarbeitenden weitergeleitet. Der Eingang von Zuschriften an den zentralen Postkorb kann nicht bestätigt werden. 

Webcam

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Freiburg

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Kandel

Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook