Deutsch
Sie sind hier: Startseite / 4. Wirtschaftsdialog der Stadt Waldkirch

4. Waldkircher Wirtschaftsdialog - Förderverein BDH-Klinik Waldkirch geplant

Die Zukunft des ehemaligen Bruder-Klaus-Krankenhauses (BKK) stand im Mittelpunkt des 4. Waldkircher Wirtschaftsdialogs, zu dem die Stadt Gewerbetreibende und Geschäftsleute eingeladen hatte. Ab dem 1. April wird das BKK vom Klinikverbund der BDH-Kliniken unter dem Namen BDH-Klinik Waldkirch weitergeführt.

Oberbürgermeister Roman Götzmann ging kurz auf die Ausgangssituation ein, die erst einmal wenig Grund zur Hoffnung gab. Als sich der Bundesverband Rehabilitation (BDH) bereiterklärte das Bruder-Klaus-Krankenhaus zu übernehmen, war die Erleichterung nicht nur in Waldkirch groß. Die schwierige finanzielle Lage verschwinde nicht über Nacht, deshalb stelle sich heute die Frage nach Unterstützungsmöglichkeiten, so Götzmann.

Daniel Charlton, Geschäftsführer der BDH-Klinik Elzach, berichtete, dass 20.000 Unterschriften von der Bürgerinitiative für den Erhalt des Krankenhauses gesammelt worden waren und sich so eine starke Befürwortung in der Bevölkerung gezeigt habe. Er betonte aber auch, dass man sich intensiv mit den wirtschaftlichen Zahlen auseinandersetzen musste und dass das Defizit eine große Herausforderung darstelle. Es sei nur mit einer Erhöhung der Belegung und effizienteren Prozessen möglich, aus den roten Zahlen zu kommen. „Wir sehen aber Potential in der Klinik“, sagte Charlton.

„Die Klinik wird so weitergeführt, wie bisher“, verkündete Charlton und wies darauf hin, dass dies auch bereits vom Ministerium genehmigt worden sei. Die Zukunftskonzeption habe überzeugt. „Dies ist aber nur gemeinsam mit den Mitarbeitern zu bewältigen“, so Charlton. Er bedankte sich bei ihnen, dass sie über anderthalb Jahre der Ungewissheit hinweg geblieben seien und betonte, dass er ebenso dankbar sei, wenn alle blieben.

„Wir wollen unseren Beitrag leisten, denn Eigentum verpflichtet“, betonte Martin Krämer, Personalvorstand der Sick AG. Für alle Angestellten habe man das Gesundheitszentrum gebaut, sodass eine möglichst nahe Gesundheitsversorgung geboten sei. Außerdem bietet die Sick AG Gesundheits-Check-Ups für Führungskräfte an, die bisher andernorts durchgeführt wurden. Gesundheitsfürsorge habe eine positive emotionale Wirkung auf die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und erhöhe die Bindung an das Unternehmen, ein ganz besonderer Wert in Zeiten des Fachkräftemangels. Die Gesundheits-Check-Ups werden nun in Zukunft in der BDH-Klinik Waldkirch angeboten, dafür habe man bereits Verträge abgeschlossen, so Krämer. Als zweites Standbein für eine mögliche Unterstützung nannte er direkte Sponsoringaktivitäten der Waldkircher Firmen, die dritte Idee sei die Gründung eines Fördervereins für einzelne Projekte.

Für Vertreter und Vertreterinnen von Firmen, die an der Gründung des Förderkreises interessiert sind, besteht die Möglichkeit, bei Hubert Bleyer, Dezernat des Oberbürgermeisters per E-Mail an bleyer@stadt-waldkirch oder unter der Telefonnummer 07681 40 42 42 eine Adresse zu hinterlegen, sodass bei neuen Informationen Kontakt aufgenommen werden kann.

Stadtverwaltung

Marktplatz 1 - 5
79183 Waldkirch
Telefon 07681 404-0
Fax 07681 404-179

postkorb@stadt-waldkirch.de

Ihre E-Mail wird umgehend an den dafür zuständigen Mitarbeitenden weitergeleitet. Der Eingang von Zuschriften an den zentralen Postkorb kann nicht bestätigt werden. 

Webcam

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Freiburg

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Kandel

Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook