Deutsch
You are here: Startseite

Vernissage zur Ausstellung mit Werken von Barbara Jäger und OMI Riesterer

Am Donnerstag, 22. März, wird um 18 Uhr mit einer Vernissage die Ausstellung des Künstlerehepaars Barbara Jäger und OMI Riesterer eröffnet. Im Rathaus Waldkirch werden dann bis Donnerstag, 26 April, die Bilder und Plastiken der freischaffenden Malerin und des freischaffenden Bildhauers zu sehen sein. Bekannt ist OMI Riesterer in Waldkirch vor allem für die von ihm geschaffenen Orgelwalzen am Ortseingang.

In den Bildern von Barbara Jäger kommt die starke Naturverbundenheit der Malerin, geboren in Schwäbisch Gmünd, zum Ausdruck. Aus dieser Nähe entwickelt sie ihre Arbeiten, die abgeleitet von vielfältigen pflanzlichen Naturformen ihre ganz eigene Formensprache besitzen. Die organischen Abstraktionen mit ausdrucksstarken Farben sind mehrschichtig angelegt und erzeugen spannungsvolle Bildaufbauten. Durch Öffnungen in den harmonischen Farbflächen legt sie darunterliegende Schichten frei. Der Blick des Betrachters wird dadurch in die Tiefe ihrer Bilderwelt geführt. Die filigranen Formen mit ihren Spitzen erinnern an gotisches Maßwerk wie im Münster in Schwäbisch Gmünd. Die konstruktiven Plastiken von OMI Riesterer, geboren in Freiburg, erinnern an Architekturen. Seine erlernten Berufe als Zimmermann, studiertem Architekt und Künstler inspirieren ihn zu einfachen geometrischen Strukturen. Gleichmäßige meist quadratische Profile zu Kuben geschichtet, bilden den Ausgangspunkt der Arbeiten. Durch geplante Schnittebenen erhalten sie neue Körperhaftigkeit und Ausdruckskraft. Die angeschnittenen Schichtungen zeigen ästhetische Ordnungen in großer Harmonie. Diese konstruktiven Strukturen stellen sich dar in Güssen aus Aluminium, Bronze, Eisen und in Figuren aus Holz. Die unterschiedlichen Materialien drücken verschiedene Stimmungen und lösen Erinnerungen aus.

(created on 13. March 2018)

Webcam

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Freiburg

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Kandel


Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook