Deutsch
Sie sind hier: Startseite / Bildung & Soziales / Seniorinnen und Senioren / Gut älter werden

Gut älter werden - Aktuelles

Vorschläge für Maßnahmen innerhalb der Bürgerwerkstatt erarbeitet

Seit in der Gemeinderatssitzung vom 29. Mai 2017 das Managementverfahren zur Seniorenplanung vom Gemeinderat beschlossen worden war, schreitet das Projekt Schritt für Schritt voran. Das Kompetenzteam, das seit Anfang Mai 2018 von Juliane Hehn koordiniert wird, unterstützt den Prozess. Das Kompetenzteam besteht aus dem Oberbürgermeister, VertreterInnen der Fraktionen, VerwaltungsmitarbeiterInnen sowie Multiplikatoren der verschiedenen Einrichtungen der Seniorenarbeit.

Kurzinformation: Schritte seit Beginn

Juni 2017: Stärke-, Schwächen- und Ideenanalyse zum Thema „Ältere Menschen in Waldkirch“. Als Themenschwerpunkte wurden "Angebote in der Kernstadt und den Stadtteilen", "Fragebogenaktion" und "Bürgerbeteiligungsprozess" intensiver untersucht.
 
Von Juli bis September 2017: Entwicklung eines Fragebogens

Im Oktober 2017 wird der Fragebogen an 25% der Bürgerinnen und Bürger ab 55 Jahren aus Waldkirch verschickt. Das entsprach rund 2.000 Personen. 

Jan – März 2018 Auswertung der Fragebögen und Ergebniszusammenfassung.

Bürgerwerkstatt im Juni 2018

Im Rahmen einer Bürgerwerkstatt wurden die Ergebnisse der Befragung vorgestellt und an den Ideen und möglichen Maßnahmen weitergearbeitet.

Zunächst ging Ilka Kern, Leiterin des Dezernats II für Kultur, Bildung und Soziales, auf die demografische Entwicklung ein.

Die Präsentation der demografischen Daten können Sie unter dem folgenden Link als pdf herunterladen: Waldkirch in 15 Jahren (2 MB)

Im Anschluss stellte die Abteilungsleiterin für Jugend, Soziales und Integration, Jana Kempf, die Ergebnisse der Befragung vor.

In Workshops zu den Themenbereichen „Mobilität, Verkehr, Wege“,  „Öffentliche Infrastruktur und Nahversorgung“, „Wohnen“, „Angebote für SeniorInnen“, „Pflege, Betreuung, ärztl. Versorgung“ wurden dann unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Befragung, Maßnahmen erarbeitet. Diese wurden von den Teilnehmenden gewichtet.

Folgende Maßnahmen fanden besonders starke Unterstützung:

-              Niedrigschwellige Quartiersangebote mit Begegnungsmöglichkeiten, Beratungsangeboten,     Kulturellen Veranstaltungen, etc. in allen Stadtteilen
-              Einrichtung eines „Bürgerbusses“, um die Ortsteile besser anzuschließen
-              Schaffung neuer Wohnformen im Alter
-              Mehr Pflegeberatung und Hilfe im Pflegefall

Juli 2018 Kompetenzteam

Im Kompetenzteam werden die Ergebnisse nochmals besprochen und sortiert. Im Herbst wird es dann einen Bericht mit konkreten Handlungsansätzen im Gemeinderat geben.

Projektabschluss Gut älter werden - Handlungsempfehlungen sind erarbeitet

Mit der Übergabe von Handlungsempfehlungen zum Thema Gut älter werden in Waldkirch an den Gemeinderat im September 2018 ist die Projektphase von Gut älter werden abgeschlossen. Nun geht es in die Umsetzung. Der ausführliche Abschlussbericht kann hier runtergeladen werden:

Handlungskonzept "Gut älter werden" (1,6 MB)

Ergebnisse der Bürgerbefragung im Zuge des Managementprozesses "Gut älter werden"

Im Oktober 2017 wurde an rund 2.000 der Bürgerinnen und Bürger ab 55 Jahren aus Waldkirch ein Fragebogen zu den Themenbereichen "Wohnen und Leben", "Alltagsversorgung und Mobilität", "Wohnsituation", "Engangement und ehrenamtliche Tätigkeiten" und "Unterstützung und Pflege im Alter" verschickt. 714 Personen haben den Fragebogen ausgefüllt und damit wichtige Hinweise zu den einzelnen Bereichen gegeben. Die Ergebnisse der Umfrage können als PDF unter dem folgenden Link heruntergeladen werden: 

Ergebnisse der Umfrage "Gut älter werden" (1,3 MB)

Entstehung und Entwicklung Managementprozess "Gut älter werden"

Die Seniorenarbeit ist ein wichtiges Element unserer Stadtpolitik. Ein Anliegen ist, angesichts der Herausforderung zum demografischen Wandel,  vorausschauende und beteiligungsorientierte Rahmenbedingungen für die Seniorenpolitik auf den Weg zu bringen. Wir möchten vorhandene Potenziale und Stärken erkennen und sie bei gleichzeitiger Weiterentwicklung beziehungsweise Neuausrichtung erhalten, denn die Lebensqualität für unsere ältere Bürgerinnen und Bürger ist uns wichtig!

Für uns ist es  von großer Bedeutung, von Ihnen zu erfahren, wie zufrieden Sie mit den vorhandenen Angeboten sind und welche Stärken und Schwächen Sie sehen oder welche Ideen Sie haben. Daher führen wir mit Unterstützung des Statistischen Landesamtes, Familienforschung, das Projekt „Gut älter werden“ durch.

Weitere Informationen über das Managementverfahren erhalten Sie unter der Internetadresse des Statistischen Landesamt, FamilienForschung: http://www.familienfreundliche-kommune.de/FFKom/srvc_intManagement_FB.pdf

In der Gemeinderatssitzung vom 29. Mai 2017 wurde über das Managementverfahren zur Seniorenplanung informiert. Der Gemeinderat beschloss die Teilnahme der Stadt Waldkirch an dem Projekt. 

Am 22. Juni traf sich das Kompetenzteam zum ersten Mal. Das Kompetenzteam für unser Managementverfahren zur Seniorenplanung „Gut älter werden“ begleitet und unterstützt den Prozess und besteht aus dem Oberbürgermeister, Vertretern der Fraktionen, Verwaltungsmitarbeitern sowie Multiplikatoren der verschiedenen Einrichtungen der Seniorenarbeit, um auf ein breites fachliches und kompetentes Wissen zur Unterstützung und Begleitung zurückgreifen zu können.
 
Beim ersten Treffen wurde mit den Mitgliedern des Teams eine Stärken-, Schwächen- und Ideenanalyse zum Thema Ältere Menschen in Waldkirch durchgeführt; in Arbeitsgruppen wurden im Anschluss die Themenschwerpunkte "Angebote in der Kernstadt und den Stadtteilen", "Fragebogenaktion" und "Bürgerbeteiligungsprozess" intensiver untersucht. Diese Informationen und Erkenntnisse fließen in den weiteren Prozess mit ein.

Zwischen Juli und September 2017 wurde der Fragebogen entwickelt und die Umfrage vorbereitet. Eine Gruppe aus dem Kompetenzteam hat sich auf den Weg gemacht, einen Fragebogen für die Bürgerbefragung zu entwickeln. In vielen Stunden wurden Anregungen gesammelt und zusammengetragen.

Von 9. bis zum 23. Oktober 2017 wird die stichprobenartige Befragung durchgeführt. Befragt werden 25% der Bürgerinnen und Bürger ab 55 Jahren aus Waldkirch. Dies werden etwa 2.040 Personen sein.

Im Dezember 2017 werden die Ergebnisse der Befragung im Kompetenzteam diskutiert und die Bürgerbeteiligung geplant. Diese soll im Januar 2018 stattfinden.

Dezernat II Kultur, Bildung und Soziales

Gartenstraße 5
79183 Waldkirch
Telefonnummer 07681 404-0

Abteilung 2.1 Kultur

Gartenstraße 5
79183 Waldkirch
Telefonnummer 07681 404-144

Abteilung 2.2 Jugend, Soziales und Integration

Gartenstraße 5
79183 Waldkirch
Telefonnummer 07681 404-149

Abteilung 2.3 Bildung und Erziehung

Gartenstraße 5
79183 Waldkirch
Telefonnummer  07681 404-234

Abteilung 2.4 Soziale Leistungen

Gartenstraße 5
79183 Waldkirch
Telefonnummer 07681 404-148