Deutsch
Sie sind hier: Startseite

Stadt schlägt Grundstückskauf zur Sicherung des Krankenhauses vor

In den Überlegungen zur Zukunft des Bruder-Klaus-Krankenhauses bringt Oberbürgermeister Roman Götzmann einen neuen Vorschlag ein. Zur kurzfristigen Sicherung des Betriebs könnte sich die Stadt Waldkirch vorstellen, einen Teil des Grundstücks, das sich auf der talabgewandten Seite des Krankenhauses befindet, zu erwerben.

Auf diesem Grundstück befinden sich unter anderem die bereits seit längerer Zeit nicht mehr genutzten Schwesternwohnheime. Eine sinnvolle Verwendung könnte ein Gewinn für die Gesamtstadt Waldkirch, aber auch für einen laufenden Krankenhausbetrieb sein. In einem Schreiben an den Geschäftsführer des Regionalverbunds kirchlicher Krankenhäuser (RKK), Bernd Fey, unterbreitet Götzmann den Vorschlag, auf dieser Basis in Gespräche einzusteigen. „Die Finanzspritze könnte dem Träger die notwendige zeitliche Luft verschaffen, um neue Konzepte zu entwickeln, die langfristig wirtschaftlich tragfähig sind.“ Entscheidend ist, ob eine neue Konzeption, die einen Erhalt des Krankenhauses mit Akutmedizin beinhaltet, denkbar ist. Der dahingehende Wunsch der Bevölkerung wurde bereits in vielen Gesprächen und Unterschriftenaktionen deutlich formuliert.

Webcam

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Freiburg

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Kandel


Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook