Deutsch
You are here: Startseite

Osterausstellung im Elztalmuseum

Illustration "Hase und Igel" Jonas Lauströer

Am Samstag, 11. März, wird im 15 Uhr die Sonderausstellung „Hasengeschichten“ im Elztalmuseum eröffnet. Die Ausstellung ist kulturhistorisch angelegt und beleuchtet die Erfolgsgeschichte des Feldhasen zum heute so bekannten und beliebten Osterhasen.

Der Rundgang beginnt mit Stichen und Bildern von Feldhasen aus der Mitte des 18. Jahrhunderts, die zu einer der zwei privaten Sammlungen gehören, die von Kuratorin Dr. Evelyn Flögel für die Ausstellung gewonnen werden konnten. Die Stiche zeigen den Feldhasen überwiegend als Ziel der Jagd.

 Mit der Gründung der ersten „Schokoladen- und Zuckerfabrik“ 1828 begann der Aufstieg vom gemeinen Feldhasen zum allseits beliebten „Osterhasen“. Die ersten Glanzbilderreliefs wurden 1860 gefertigt: „Der Osterhase erhielt sein erstes Outfit“, erklärt Kuratorin Dr. Evelyn Flögel. Dass es gerade der Hase ist, der als Symbol für Ostern schlechthin steht,  ist gar nicht so selbstverständlich, brachten an Ostern in anderen Regionen der Kuckuck, der Storch oder der Hahn die Eier. Noch heute ist der Osterhasen fast nur in Deutschland so populär, Auswanderer haben ihn nach England und Amerika exportiert.

„Zuerst fand der Osterhase Eingang in den Haushalten, in denen man sich Schokoladenhasen und Luxuspapier leisten konnte“, erläutert Dr. Evelyn Flögel. „Luxuspapiere“ sind die später als Oblatenpapiere bekannt gewordene Reliefdrucke von Osterhasenmotiven. Mit dem Aufkommen des Massendrucks wird der Osterhase dann auch in der breiten Bevölkerung populär. Einen weiteren Schub erhielt die Bekanntheit des Hasen dadurch, dass der Schulanfang lange im April und damit um die Osterzeit herum lag. So wurde die Schultüte der Schulanfänger mit den begehrten Schokoladenosterhasen gefüllt.

Einen neuen und modernen Blick auf den Feldhasen wirft Jonas Lauströer, der sich dem Märchen „Der Hase und der Igel“ angenommen hat. Lauströer ist in erster Linie Wissenschaftsillustrator und hat nur einige wenige Bilderbücher illustriert, diese dafür mit umso größerem Erfolg. Er stellt den Hasen als einen wichtigtuerischen und von Standesdünkel erfüllten steifen Herrn dar, während der Igel ihn durch hinterhältigen Betrug in die Falle tappen lässt. „Eine Interpretation der Geschichte, die sich auch gut auf die heutige Zeit übertragen lässt“, bemerkt Dr. Evelyn Flögel.

Die Ausstellung wird ergänzt, durch kleine Präziosen aus Porzellan und Hasenfiguren aus der ganzen Welt, die die Entwicklung vom Feld- zum Osterhasen noch einmal aufgreifen und nahebringen. 

Während der Zeit von Samstag, 11. März, bis Sonntag, 23. April, in der die Ausstellung gezeigt wird, bietet das Elztalmuseum ein museumspädagogisches Begleitprogramm für Schulklassen und interessierte Gruppen an, das pro Person drei Euro kostet. Eine Anmeldung ist im Elztalmuseum von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.30 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 07681 47 85 30 oder per E-Mail unter info@elztalmuseum.de möglich.

ÖFFNUNGSZEITEN

Führungen werden jeden Mittwoch um 15 Uhr bis einschließlich 12. April und sonntags um 14 Uhr am 2. und 9. April angeboten. 

1. November bis Ostersamstag (Wintersaison)
Mittwoch, Freitag, Samstag, 15 bis 17 Uhr
Sonntag, 11 bis 17 Uhr

Ostersonntag bis 31. Oktober (Sommersaison)
Dienstag - Samstag, 15 bis 17 Uhr
Sonntag, 11 bis 17 Uhr
 
Museumscafé
Sonntag, 14 bis 17 Uhr

(created on 07. March 2017)
Comments (0)
Comment
The following HTML formattings can be used: <b> <i> <u>

Waldkirch will´s wissen - Ihre Rückmeldung zählt

Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung oder geben Sie uns Anregungen. Mit Ihren Nachrichten helfen Sie uns, den Service in unserer Stadt laufend zu verbessern. Vielen Dank! Unter dem folgenden Link gelangen Sie direkt zum Rückmeldesystem: Waldkirch will´s wissen - Ihre Rückmeldung zählt!

Ortsrecht

Die Stadt Waldkirch stellt gemeindespezifische Satzungen und Verordnungen im PDF-Format zum Download bereit. Folgen Sie dafür diesem Link: Ortsrecht - alle Dokumente


Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook