Deutsch
Sie sind hier: Startseite

Feuerwehrbedarfsplanung

Bei einem Pressegespräch stellte die Stadt die Ergebnisse der Untersuchung in Bezug auf die Feuerwehr vor und gab einen Überblick, wie es nun für die Feuerwehr in Waldkirch weitergeht. 

Oberbürgermeister Roman Götzmann fasste zu Beginn noch einmal die einzelnen Schritte zusammen, angefangen vom ersten Workshop im Oktober 2016 bis hin zur Vorstellung des ersten Ergebnisberichtes im Dezember 2017. In diesem Zuge dankte er allen Mitwirkenden aus Feuerwehr und Politik und lobte die „gute kommunikationsstarke Projektgruppe, in der man vorurteilsfrei alle Optionen diskutieren konnte“. Stadtkommandant Christian Klein hob ebenfalls die „wertschätzende Diskussion und den Austausch auf Augenhöhe“ hervor. 

Thomas Reger berichtete vom Ergebnis der Untersuchung: Der Sachverständige habe bestätigt, dass die Feuerwehr Waldkirch „in personeller sowie materieller Hinsicht sehr gut aufgestellt“ sei. Er habe aber empfohlen, verschiedene bauliche Maßnahmen an einzelnen Standorten durchzuführen. 

„Wir steigen nun in die notwendigen Dinge ein“, kündigte Roman Götzmann an. Für den Umbau von Feuerwehrgerätehäusern wurden im Haushalt 2018 bereits 500.000,00 Euro und im Folgejahr noch einmal 200.000,00 Euro als Verpflichtungsermächtigung veranschlagt. Zentrale Punkte im 2018 seien zunächst eine zeitgemäße Unterbringung der Feuerwehrjugend sowie der Einbau von notwendigen Abgasabsauganlagen und zusätzlicher Kondensattrockner. Manfred Wikelski, Leiter der Abteilung Hochbau stellt erste Planungsansätze dazu vor.
  

Kommentare (0)
Kommentar
Es können folgende HTML-Formatierungen verwendet werden: <b> <i> <u>

Webcam

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Freiburg

Aktuelle Bilder aus Waldkirch in Richtung Kandel


Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook