Deutsch
Sie sind hier: Startseite

Mechanische Klangwunder im Elztalmuseum

Von Samstag, 20. Mai, bis Sonntag, 3. September, wird im Elztalmuseum die Ausstellung "Mechanische Klangwunder" zu sehen sein. 

Von kunstvoll-lebendigen Automaten träumen die Menschen seit der Antike. Inzwischen sind sie in unserer Lebenswelt angekommen und faszinieren die Menschen noch immer. Im Elztalmuseum sind einige der mechanischen Wunder, faszinierende Musik- und Figurenautomaten zu sehen. Mit ihnen folgen wir auf eine Zeitreise den Tüftlern und Erfindern, die mit kreativen Lösungen Maschinen zum Leben erweckt haben: prunkvolle Musikwerke und Androiden, chinesische Nachtigallen und Kuckucksuhren, Computer bis hin zum Begrüßungsautomaten, dem elektromechanischen Hund, dem Haustier des 21. Jahrhunderts und Peter Vogels kybernetischen Klangkunstwerke.

Wir schauen in das Herz der Automaten und entdecken, warum sie wissen, was sie zu tun haben. Automaten überraschen und begeistern noch immer die Menschen, denn der moderne Computer gesteuerte Automat fühlt und denkt mit, unterstützt von intelligenten Sensoren. Die Ethik der Nutzung überlässt er noch dem Menschen. Die Gefahren sind uns längst bewusst und die Forschung arbeitet daran: Die Geister, die wir riefen, können wir sie in Schach halten?

Führungen und Begleitprogramm

Führungen finden ab Samstag, 20. Mai, immer

am Mittwoch (außer 21. Juni, 2. und 9. August) jeweils um 14.30 Uhr statt. 

am Sonntag (außer 25. Juni, 30. Juli, 6. August, 13. August) jeweils um 14 Uhr statt.

Das Museumscafé lädt sonntags ab 14 Uhr zum gemütlichen Verweilen ein.

Museumspädagogisches Begleitprogramm

Auf einer Zeitreise können die Kinder entdecken, was sich clevere Menschen über Hunderte von Jahren bis hin zum elektromechanischen Hund ausgedacht haben. Auf spielerisch-experimentelle Weise wird in das Herz der Automaten geschaut und entdeckt, warum sie wissen, was sie zu tun haben. Auch der  chinesische Kaiser hatte den Traum von einer kunstvoll gearbeiteten und ohne Unterlass singenden Nachtigall, wie uns das Märchen von Hans Christian Andersen erzählt. Wie solche ine künstliche chinesische Nachtigall aussieht und wie das Märchen endet, wird bei dieser Führung veranschaulicht. Angeregt von den Automaten oder dem Märchen werden die Kinder das Erlebte kreativ umsetzen.

Termine für das museumspädagogische Begleitprogramm auf Anfrage. 

Anmeldung von Montag bis Freitag zwischen 8.30 Uhr bis 12 Uhr unter der Telefonnummer: 07681 47 85 30

Öffnungszeiten des Museums

Dienstag bis Samstag. 15 bis 17 Uhr, Sonntag 11 bis 17 Uhr

Ab Montag, 5. Juni, gelten die folgenden Öffnugnszeiten:

Dienstag bis Samstag. 13 bis 17 Uhr, Sonntag 11 bis 17 Uhr

Kommentare (0)
Kommentar
Es können folgende HTML-Formatierungen verwendet werden: <b> <i> <u>

Waldkirch will´s wissen - Ihre Rückmeldung zählt

Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung oder geben Sie uns Anregungen. Mit Ihren Nachrichten helfen Sie uns, den Service in unserer Stadt laufend zu verbessern. Vielen Dank! Unter dem folgenden Link gelangen Sie direkt zum Rückmeldesystem: Waldkirch will´s wissen - Ihre Rückmeldung zählt!

Ortsrecht

Die Stadt Waldkirch stellt gemeindespezifische Satzungen und Verordnungen im PDF-Format zum Download bereit. Folgen Sie dafür diesem Link: Ortsrecht - alle Dokumente


Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook