Deutsch

Die Waldkircher Orgelschlemmerwochen

Es gibt sie nur in Waldkirch: die Orgelschlemmerwochen. Jedes Jahr im Goldenen Oktober bieten die Waldkircher Orgelköche ihre mit Spannung erwarteten Orgelteller an, jedes Jahr nach einem anderen Thema. Die Küchenchefs ziehen dabei vom 1. bis 31. Oktober alle Register, um einen interessanten und vor allem mit heimischen Produkten kreierten Orgelteller oder Menü auf die Teller zu zaubern.

Seit 1999 schaffen die Orgelköche mit ihren kreativen und fantasievollen Orgeltellern eine ganz besondere Verbindung zur Tradition des Orgelbaus und sind damit ein Teil der Waldkircher Orgelwelt. Handwerkskunst und Kultur, Essen und Genießen werden mit der bundesweit einmaligen Aktion vereint. Zum kulinarischen Teil gibt es jeweils ein Rahmenprogramm. Die jährlichen Orgelschlemmerwochen stehen unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Roman Götzmann.

Orgelschlemmerwochen im Zeichen des Orgelbauers Andreas Ruth

Bereits zum 19. Mal werden die Waldkircher Orgelschlemmerwochen ausgerichtet.

Sie haben bereits Tradition, denn zum 19. Mal werden die Waldkircher Orgelschlemmerwochen ausgerichtet. Im vergangenen Jahr stand das Thema "Bier" im Vordergrund, da das deutsche Bierreinheitsgebot vor 500 Jahren gefeiert wurde. Vor zwei Jahren erinnerte man sich an Kirchenorgelbauer Mathias Martin, den Begründer des Waldkircher Orgelbaus. Nun steht dieses Jahr erneut ein Orgelbauer im Blickpunkt. Vor 200 Jahren wurde Andreas Ruth geboren, er war Spieluhrmacher, entwickelte sich zum Orgelfabrikanten und war in Waldkirch ein angesehener Bürger.

Weitere Informationen

Die Adressen der Orgelköche 2017 können Sie dem folgenden PDF entnehmen: Orgelschlemmerwochen - Adressen (173 KB)
Das haben die Orgelköche für Sie vorbereitet: Die Orgelteller (191 KB)
Kulinarische Weinwanderung am 3. Oktober: Info und Anmeldung (709 KB)
Die Buchholzer Winzer und Weingüter: Öffnungszeiten (117 KB)

Rückblick Orgelschlemmerwochen 2016

Nachdem im vergangenen Jahr der 250. Geburtstag von Mathias Martin, dem Begründer des Waldkircher Orgelbaus, gefeiert wurde, haben die Orgelköche dieses Jahr die Zahl einfach verdoppelt. Im Jahre 1516, also vor 500 Jahren, wurde das deutsche Reinheitsgebot erlassen. Damit wurde festgesetzt, dass Bier nur aus Hopfen, Malz, Hefe und Wasser bestehen darf. Die Herstellung mit diesen natürlichen Produkten gilt in Deutschland bis heute.


500 Jahre Reinheitsgebot – Biervergnügen in Waldkirch

Die Herstellung von Bier in etlichen Brauereien gehörte einstmals zum Markenzeichen von Waldkirch. Der Wettbewerb wurde immer stärker und letztendlich blieb Waldkirch die kleine, aber feine Hirschenbrauerei am naheliegenden Stadtrainsee. Neben den edlen Buchholzer Weinen gehört auch ein Glas Bier gerne zum Essen. Anlässlich des Jubiläums "500 Jahre Reinheitsgebot" haben sich die Waldkircher Orgelköche in diesem Jahr dem Thema Bier angenommen. Sie werden vom 1.- 31. Oktober ihre Orgelteller und Orgelmenüs mit dem Gerstensaft „würzen“ und damit eine besondere Biernote geben. Das Rahmenprogramm bietet mit einem Biererlebnisnachmittag, Führungen durch die Hirschenbrauerei, Weinwanderungen, Orgelführungen im Elztalmuseum und anderem mehr, angenehme Unterhaltung.


Kulinarische Weinwanderung

Weinwanderung im Buchholzer Rebberg. Bild: Hubert Bleyer

Die vier Buchholzer Winzer Franz Xaver, Hechinger, Moosmann und Nopper und die Winzergenossenschaft haben mit der kulinarischen Weinwanderung immer am 3. Oktober einen Publikumsmagneten geschaffen.

Bei der gut vierstündigen Wanderung entlang des Buchholzer Weinlehrpfades gibt es viel Spaß und Geselligkeit, allerlei Wissen und Informationen rund um den Weinbau und an fünf Stationen Weinproben mitten in der Natur. Die Startzeiten sind um 12 Uhr, 13 Uhr und 14 Uhr bei der Ortsverwaltung, direkt an der BSB-Haltestelle. Die Weinwanderung findet bei jedem Wetter statt.

Eine zweite Wanderung gibt es am Samstag, 15. Oktober. Anmeldung und nähere Einzelheiten siehe unter "Informationen".


Informationen zum Programm und Anmeldung

Weingüter 2016 (125 KB)
Die kulinarische Weinwanderung am Montag, 3. Oktober (631 KB)

Besuchen Sie die Stadt Waldkirch auch auf facebook