Deutsch

Aktuelles

Cafè WiWalDi im März


Der Verein WiWalDi und das Mehrgenerationenhaus Rotes Haus laden zu ihrem Café WiWaldi am Mittwoch, 7.März, um 15 Uhr ins Rote Haus (Emmendinger Str.3,  Waldkirch) ein. Die Ernährungswissenschaftlerin und Ernährungsberaterin/DGE Ann-Kristin Baumann ist zu Gast und informiert über „Essen und Trinken für Menschen mit Demenz- Lebensqualität“.
 
"Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen" – eine wichtige Aussage, die für  jeden Menschen zutrifft, auch für Menschen mit einer Demenzerkrankung.

Die Referentin zeigt  die Bedeutung auf, wie Lebensqualität von Menschen mit Demenz durch verschiedene Angebote im Bereich Essen und Trinken zu erhöhen sind.

Sie geht auf folgende Themen ein:
- Mangelernährung im Alter und Grundlagen vollwertiger Ernährung
- Umgang mit verändertem Hunger- und Sättigungsgefühl und Schluckbeschwerden
- Trink- und Zusatznahrung – alternative Lösungsmöglichkeiten.
 
Die Referentin hat in Kirchzarten eine Ernährungsberatungspraxis und Kochstudio „essen& kochen im blick“. Ann-Kristin Baumann berät zu ernӓhrungsabhӓngigen Erkrankungen und speziell zu dem Thema Ernährung im höheren Lebensalter. Sie kann Ernährungsberatung für Menschen mit Demenz anbieten, die von den Krankenkassen bezuschusstwird.

Neue Kurse Stadtseniorenrat

Der Stadtseniorenrat-Digital bietet im 1. Quartal 2018 wieder neue Kurse an. Unterrichtsort für alle Kurse ist das Rote Haus in Waldkirch, Emmendinger Straße 3, 1. OG. Das Rote Haus ist barrierefrei.
 

An drei Terminen befasst sich die ersten zwei Kurse des Stadtseniorenrats-Digital  mit dem Thema "Tablet und Smartphone".

Der erste Kurs findet am 16., 23. und 30. Januar jeweils dienstags von 14 bis 16 Uhr statt.
Der zweite Kurs findet am 20. Februar, 1. und 8. März, jeweils dienstags von 14 bis 16 Uhr statt. 

An drei Terminen befasst sich ein Kurs mit den "Grundlagen PC und Laptop"

Der Kurs findet am 18. und 25. Januar und am 1. Februar jeweils donnerstags von 14 bis 16 Uhr statt.

Ebenfalls an drei Terminen befasst siche ein Kurs mit dem Thema "Wie organisiere ich meinen PC?´"

Der Kurs findet am 22. und 27. Februar und am 6. März, jeweils donnerstags von 14 bis 16 Uhr statt.

Interessierte können sich mittwochs im Generationenbüro von 10 Uhr bis 12 Uhr anmelden, dort liegen die entsprechenden Formulare aus. Pro Kurs können sich bis zu fünf Teilnehmer anmelden.
Die Teilnehmer werden gebeten, bei Beginn des Kurses den Beleg über die Gebühr vorzulegen.
 

Die erweiterten Beratungsangebote des Stadtseniorenrats

Der Vorstand des SSR hat seine Beratungsarbeit neu aufgestellen. Ab November 2017 soll die wöchentliche Sprechstunde am Mittwoch durch Experten unterstützt werden. Vorsitzende Ursula Querfurth und ihre Stellvertreterin Dorothea Lutz haben dazu intensive Vorgespräche geführt. Beim Besuch der Sozialstation haben Frau Spaniol-Höfner (Geschäftsleitung) und Frau Reis (Pflegedienstleitung) ihre Unterstützung zugesagt. Die barrierefreie Lage des GB (Generationenbüros) im Rathausinnenhof sei hervorragend geeignet, Ratsuchenden erste Kontakte zu vermitteln und Wege zur Hilfe aufzuzeigen.

Ebenfalls zugesagt hat der Pflegedienst „Helfende Hände“ des DRK. Mit seinem speziellen Fachwissen kann er zur immer wichtiger werdenen Tagespflege Ratsuchende unterstützen. Wohnen im Alter, den Lebensabend in den eigenen vier Wänden verbringen? Wer hätte das nicht gern! Wie kann man Wohnung oder Haus entsprechend umbauen? Welche Fördermittel gibt es? Wer hilft bei der Beantragung der entsprechenden Mittel? Hier hat SSR-Mitglied Gustl Metzeler seine Hilfe angeboten. Ganz praktisch und kostenlos stellt er sein Wissen zur Verfügung, zeigt individuelle Wege der Förderung und zeigt vor allem, welche Teil-oder Vollfinanzierungen möglich sind und wie man bei der Antragsstellung vorgeht.

Der Behindertenbeirat hat das Angebot, den SSR mit seinem Fachwissen bei den Beratungsstunden zu unterstützen, ebenfalls unterstrichen. VdK und AWO, wie der Behindertenbeirat im SSR vertreten, halten dieses Angebot für wichtig und richtig, beide betonen, eine gute Vernetzung und der Austausch von Fachwissen werde allen Mitgliedern zugutekommen. Nachdem der SSR seine Aktion „Sport am Stadtrain“ erfolgreich eingeführt hat (immerhin nehmen regelmäßig ca. 17 Personen teil), wird darüber nachgedacht, ein Sturzprophylaxenangebot ins Programm aufzunehmen. Ein Sturz hat für ältere Menschen oft fatale Folgen. Umso wichtiger ist es vorzubeugen. Regelmäßige Fitnessübungen sollen helfen, das Risiko eines Sturzes zu vermeiden. Auch wie man Stolperfallen im häuslichen Umfeld vermeiden kann, soll zur Sprache kommen. Die Kirchengemeinden werden ebenfalls mit im Boot sein. Der Stadtseniorenrat hat seine Teilnahme beim Sozialforum der KSEW (Katholische Seelsorgeeinheit Waldkirch) zugesagt. Wichtig ist dem Vorstand, neue Erfahrungen und Erkenntnisse zu gewinnen und sich gut zu vernetzen.

Am Mittwoch, 15. November, sind  zwischen 10 und 11 Uhr die Vertreter des Behindertenbeirats Christel Freider und Michael Lutz bereit, Fragen zu beantworten. Mehrfach wurden Fragen zur Verbesserung der Mobilität behinderter Menschen gestellt. Wo bekomme ich einen Behindertenausweis? Wo kann ich am besten parken bei einem Arztbesuch? Wer kann mich begleiten?

Die Helfenden Hände des DRK Kreisverbandes EM sind am Mittwoch, 29. November, bereit, Auskunft zu geben. Fragen zur neueingerichteten Tagespflege „Hilda“ in Kollnau, beispielsweise wer dort betreut betreut werden kann, an welchen Wochentagen oder ob es möglich ist, dass sich Angehörige an der Pflege beteiligen, werden von Pflegedienstleiterin Kienzle gern beantwortet.

Befragung zu "Gut älter werden"

Im Rahmen des Prozesses "Gut älter werden" wurden Fragebögen an zufällig ausgewählte Waldkircher und Waldkircherinnen ab 55 Jahren verschickt. Um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten, ist es wichtig, dass möglichst viele Fragebögen ausgefüllt an die Verwaltung zurückgegeben werden. Deshalb bittet die Stadt Waldkirch darum, die Befragung bis Montag, 23. Oktober, zurückzuschicken oder im Bürgerservice des Rathauses abzugeben. Sollten Probleme beim Ausfüllen des Fragebogens vorhanden sein, wird an verschiedenen Terminen eine Beratung angeboten.    Die Ergebnisse der Befragung werden im Rahmen einer Bürgerwerkstatt vorgestellt. Interessierte Bürgerinnen und Bürgern sowie Interessierte der verschiedenen Einrichtungen werden die Möglichkeit haben, über die Ergebnisse zu diskutieren und ihre Ideen einzubringen. Informationen über „Gut älter werden“ erhalten Sie bei der Stadt Waldkirch, Dezernat II – Kultur, Bildung und Soziales, Stabsstelle Senioren, Innere Verwaltung und Finanzen, Cornelia George unter der Telefonnummer 07681 40 42 39 oder per E-Mail an george@stadt-waldkirch.de.

Beteiligungsprozess "Gut älter werden"

In Waldkirch hat der Beteiligungsprozess „Gut älter werden“ für alle Bürgerinnen und Bürger ab 55 Jahren begonnen. Es ist für die Stadt Waldkirch von Bedeutung großer Bedeutung zu erfahren, wie zufrieden Seniorinnen und Senioren mit den vorhandenen Angeboten sind, welche Stärken und Schwächen gesehen werden oder welche Ideen es gibt. Informationen hierzu erhalten Sie unter dem Hinweis: „Gut älter werden".

Senioren Oktoberfest

Am Samstag, 30. September, lädt die Narrenzunft Bruckwaldteufel die Senioren aus Waldkirch von 11 bis 15 Uhr zum Oktoberfest in die Festhalle Kollnau ein. Um 11.30 Uhr ist traditioneller Fassanstich mit Freibierrunde. Live Musik gibt es von Horst Reiter & seinem Böhmischen Dutzend. Der Eintritt beträgt 2 Euro. Es wird außerdem ein kostenloser Fahrdienst angeboten.

Sport am Stadtrain

Sport am Stadtrain im August
 
Trotz Sommerpause geht’s weiter: Sport am Stadtrain wird auch im August jeweils am Donnerstag um 10 Uhr beim Schachfeld am Stadtrain mit Ursula Querfurth angeboten.
Interessierte und Fitnessbegeisterte sind herzlich willkommen. Im September wird Karin Hoffmann das Training wieder übernehmen.
 
Ab Montag, 7. August, startet um 9 Uhr am gleichen Ort eine Stunde mit Uli Hirsch – ohne Nordic Walking, reine Gymnastik. Die Montagsgruppe von Uli Hirsch wird im September weitergeführt.

Am Donnerstag, 11. Mai, hat das neue Angebot „Sport am Stadtrain!“ des Stadtseniorenrats begonnen. Das Angebot richtet sich an alle, die Lust haben, im Freien eine gute Stunde locker miteinander Fitness-Übungen zu machen.

Die Leitung der Runde, die immer donnerstags um 10 Uhr stattfindet, hat Karin Hofmann aus Waldkirch übernommen. Dehn- und Lockerungsübungen bereiten alle Mitmacher auf die „gesunde Stunde“ im Freien vor. Wer danach noch Lust hat, kann noch eine leichte Runde Nordic Walken, mit und ohne Stöcke. Alle, die sich gern im Freien bewegen, sind herzlich willkommen!
 
Das zweite Angebot startet ab August, immer montags. Übungsleiter sind Manfried Barnhusen und Ulrich Hirsch. Eine Stunde Dehn- und Lockerungsübungen, Koordination und Konzentration, Balance und Ausdauer werden montags gefördert und gefordert. Auch hier gilt das Angebot für alle, vielleicht auch als Wiedereinstieg in regelmäßige sportliche Aktivitäten?
 
Treffpunkt ist jeweils der ehemalige Minigolfplatz am Stadtrain bei den Schachtischen.

Dezernat II Kultur, Bildung und Soziales

Gartenstraße 5
79183 Waldkirch
Telefonnummer 07681 404-0


Abteilung 2.1 Kultur

Gartenstraße 5
79183 Waldkirch
Telefonnummer 07681 404-144


Abteilung 2.2 Jugend, Soziales und Integration

Gartenstraße 5
79183 Waldkirch
Telefonnummer 07681 404-149


Abteilung 2.3 Bildung und Erziehung

Gartenstraße 5
79183 Waldkirch
Telefonnummer  07681 404-234


Abteilung 2.4 Soziale Leistungen

Gartenstraße 5
79183 Waldkirch
Telefonnummer 07681 404-148